Russische Aufrüstungspolitik
Weißes Haus betont Überlegenheit der USA

Stand: 01.03.2018 22:51 Uhr

Der nächste Krieg kann kommen. Die Läger der Atom-Großmächte sind gut gefüllt. Da möchten beide, , Putin und Trump, die neuen Raketen einmal ausprobieren. Ein Stellvertreterkrieg wäre nicht schlecht.  Da wird die Bevölkerung aber Staunen.......
Die Großmächte haben wieder ein Ziel:Die Steigerung ihrer Nuklear Kompetenz. In Moskau trat Putin vor die Presse und stellte neu entwickelte Atomraketen vor, die angeblich den West -Schutzschirm durchbrechen können. Angreifen ist immer noch leichter  als zu verteidigen. Putin kann vor seiner Wiederwahl noch einmal richtig punkten. 


Auf der anderen Seite des Atlantiks ist das US-Verteidigungministerium noch nicht ganz soweit. Die Situation ist kribbelig, weil die USA an  besonders kleinen Atomwaffen basteln. Sollten die USA und Russland tatsächlich einmal aufeinander schießen, dann haben die US-Infanterie- Soldaten gegenüber den zahlenmäßig überlegenen russischen Streitkräften haben  gute Chancen auf dem Schlachtfeld der Zukunft. Miniatomwaffen werden da eine große Rolle spielen. Das Propaganda - Ministerium ist schon dabei, die Bevölkerung der USA darauf einen Atomkrieg vorzubereiten,. Die Bevölkerung darf  in einem Atomkrieg mitspielen , wenn auch nur als zivile  Opfer . Es ist klar, dass die Hürden für den Einsatz der Atomwaffen ständig gesenkt werden. Das ist brisant. .My