Samstag,1 Uhr 

Spannende  ist es schon , wie Seehofer alles auf eine Karte setzt , um die Kanzlerin zu stürzen.  Er hat in der eigenen Partei mächtig Rückhalt, auch die CSU-Vorderen arbeiten bienenfleißig an ihren Stellungnahmen vor der Kamera. Da sieht die Kanzlerin nicht allzu gut aus. Es ist schon klar, dass sie die gesamteuropäische Flüchtlingspolitik nicht hinbekommt oder noch nicht hinbekommt. Es entsteht der Eindruck, dass Frau Merkel die "Verletzungen", die sie auf europäischer Ebene bisher einstecken musste, dass sie mit aller Kraft ihre Vorstellung von einer europäischen Vorgehensweise in Sachen Flüchtlinge, dass sie jetzt einen erneuten Anlauf macht, ihre Vorstellungen durchzusetzen. Daran kann die EU genesen oder auch krepieren. Jetzt ist auch noch Italien ausgeschert und will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Dabei hat die politische Führung  in Italien und anderswo die Bevölkerung im Rücken , aber die Moral geht zum Teufel. 

Seehofers Vorstoß zielt in die gleiche Richtung (wie in Italien) . Er (Seehofer, die CSU) beruft sich auf die Bevölkerung, die endlich die Flüchtlinge loswerden will . Die Flüchtlinge kosten dem Staat ein Heidengeld, 25 Milliarden im Jahr werden genannt. Und dann die entsetzlichen Straftaten einiger Flüchtlinge an Frauen. Straftaten an Flüchtlingsfrauen und Straftaten der höchsten Stufe an deutschen Frauen. Da ist die Versuchung groß, Tabula rasa zu machen. Die Politik  der Kanzlerin ist die vorletzte Bastion der Moral und des Rechtsstaates in der alten Welt. 

Das wird von Seehofer energisch bestritten. Seiner Ansicht nach hat die Kanzlerin Deutschland und die EU gespalten.Merkel muss weg  und ihre Politik natürlich auch.  Die jungen  CDU und CSU  Haudegen warten darauf, mit Posten belohnt zu werden.Das ist ein Kritikpunkt an der Merkelregierung, dass sie versucht hat, ihre innenpolitischen Feinde in die Regierung einzubinden. Es wird ihr nicht vergolten. Ein halbes Jahr lang hat Seehofer still gehalten, als es um die Bundestagswahl und die Regierungsbildung ging, aber jetzt wird abgerechnet. 

Die  Chancen  Seehofers sind nicht schlecht. Der Zeitpunkt ist gut gewählt. Die Kanzlerin ist zu einem "Zweifrontenkrieg" gezwungen,.sie ist verwundbar und die Medien halten sich bedeckt. Sie  erwecken den Eindruck, dass sie nahtlos eine neue, rechte Politik in Deutschland unter die Leute bringen werden. (???). Die Vorteile eines Merkelrücktritts sind für die CDU-und die CSU-Abgeordneten nicht schlecht. Das Problem Erdogan ist dann gelöst. Trump wird sich riesig freuen, dass diese verdammet Frau endlich von der Politik weg ist. Die Trumpschen Auslassungen sind wahrscheinlich nicht druckreif. Vielleicht halbiert Trump den Zollaufschlag auf  importierte deutsche  Autos , als Dank für politisches Wohlverhalten. 

Aber wollen wir unsere Moral auf die wir uns zurecht etwas einbilden, wollen wir unsere moralisch-politischen Grundsätze einfach über Bord werfen? Wollen wir das? Wenn die CSU -Politik an Fahrt gewinnt, dann hat die Kernkraft in Deutschland wieder eine Chance. Das Problem der Flüchtlinge, die sich in Europa eine bessere Zukunft versprechen, wird dann ganz schnell von der Bundpolizei gelöst. Es kommen keine neuen Flüchtlinge mehr nach Deutschlang, es gibt nur noch Einwegflugkarten für Flüchtlinge in die alte Heimat. Sogar Israel wird gratulieren, weil Deutschland der heimlichen Muslemifizierung in Deutsachland ein Ende bereitet. Ob die Fakten stimmen, spielt keine Rolle. Politik wird wieder richtig Spaß machen, weil wir viele neue Freunde in Europa und in Übersee finden werden. Da sind die Abgeordneten von der CDU und der CSU vor eine schwerwiegende Entscheidung gestellt. Wer auf den falschen Zug aufspringt, der kann seine Karriere vergessen. Es steht Einiges auf dem Spiel. My