Außenpolitik der Regierung
Transatlantisch bleiben, europäischer werden

Stand: 21.03.2018 22:14 Uhr

Da reibt sich doch mancher Ex-Wähler die Augen: Es gibt manchmal in der deutschen Spitzenpolitik Zeichen und Wunder. Jetzt hat es parteiübergreifend Verteidigungsministerin von der Leyen (CDU) und den  Außenminister Heiko Mass, SPD, erwischen. Keine bösen Worte regnete es.. Dabei hat die deutsche Außenpolitik seit Genschers Zeiten schon bessere gesehen  Um Deutschland herum sind dunkle Wolken aufgezogen. Was kann Deutschland  außenpolitisch mit den Trump-USA anfangen?.  Es ist zumindest klug, sich nicht voreilig von den USA zu verabschieden. Kontakte werden nur langsam aufgebaut. Vielleicht erlebt Trump bei seiner Wahl für eine neue Legislaturperiode sein Waterloo.? Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert, sich von Trump nicht zur Schnecke machen zu lassen. Wie es tatsächlich kommen wird, dass weis kein Politiker in Deutschland. Auch die Opposition sollte sich hüten, die Kosten der Verteidigung als Grund für   internen Krawallkurs zu  nutzen,  Es wird wieder diskutiert im Bundestag und anderswo und das ist gut so. My,