20Set Barcelona 14
By Màrius Montón (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
 
Hier: Demonstration von Referendums­befürwortern vor dem katalanischen Wirtschafts­ministerium am 20. September 2017

Für Wochen war es still geworden um die geforderte Abspaltung Kataloniens vom spanischen Mutterland. Die Neuwahlen um die Weihnachtszeit herum haben die Abspalter gestärkt. Aber dann kam die Sendepause. Die halbe Führungsmannschaft für ein unabhängiges Katalonien sitzt in spanischen Gefängnissen oder ist ins Ausland geflohen. Die siegreiche Linkspartei ANC rief jetzt zur Demonstration auf und viele Sympathisanten kamen. Vermutlich waren es 45 000 Demonstranten. Es ist der etwas kuriose Fall eingetreten, dass Demonstranten von ihrer Linkspartei fordern, endlich zu handeln. Das kommt nicht sehr häufig vor. 

Jetzt ist die spanische Zentraregierung klüger als im Vorjahr. Sie setzte 2017 voreilig Neuwahlen an, die den Separatisten einen halben Sieg brachten. . Nun arbeitet die Zeit für die Zentralregierung. Die gewählten Parteien sind wie gelähmt , die Dynamik der Bewegung hat gelitten. Es ist unklar wie es weitergehen soll. Wenn die beiden Linksparteien die Unabhängigkeit Kataloniens proklamieren sollten, dann wäre die staatliche Ordnung dahin.

Es wäre eine machtmäßige Loslösung vom Mutterland. Wenn dann die Zentralregierung sämtliche Zahlungen einstellt, keine Renten mehr zahlt, keine Beamten mehr bezahlt, dann bricht das Chaos aus. Dann hat die Zentralregierung immer noch die Option, ihre Bundes-Polizisten wieder einzusetzen, um die staatliche Ordnung halbwegs wieder herzustellen. Die linken Parteien fürchten weder Tod noch Teufel, aber sie fürchten einen Zustand, wo sie Verantwortung übernehmen würden. Sie  fürchten  einen Zustand im ihrem Herrschaftsbereich,  den sie nicht beherrschen würden.

Was tun? Aus der Sicht der linken Parteien wäre es ihnen lieb, wenn sie den Segen der Zentralregierung bekommen würden. Wenn die Zentralregierung ihnen über die hohen Anfangsklippen der staatlichen Unabhängigkeit  helfen würde. Die Zentralregierung als nützlicher Idiot , das wäre den Linksparteien schon Recht. Aber das ist ausgeschlossen.

Die internationale Solidarität wäre auch dringend erwünscht, aber die ist sehr schwach(?)  Oder gibt es doch  noch eine "Reservearmee", dass z.B. Griechenland oder ein anderes Land ganz heimlich die Genossinnen und Genossen in Katalonien mit Krediten unterstützt??? My


Es ist ein denkbares Szenario. Er könnte so kommen. Es wäre gut, wenn es nicht so kommt. Bisher war die spanische Zentralregierung darauf bedacht, sich selbst nicht ins Unrecht zu setzen. Demnach wäre eine Nichtzahlung von Renten und eine Nicht-Besoldung von Beamten ein Rechtsbruch. Er könnte in einer "aufgeheizten Stimmungslage" eintreten .Im Augenblich gibt es aber kein Hinweise, dass die Zentralregierung so handeln wird. My