Update 9.3.18 

Treffen zwischen Trump und Kim
Selbst die Optimisten warnen

Stand: 09.03.2018 18:47 Uhr
 

Die Nachrichtenlage ist nicht eindeutig. Die Chance , dass der Treff Kim mit Trump tatsächliche zustande kommt, beträgt  wohl 50 Prozent. Es gibt bestimmt schon eine  Fassung für die Fernsehzuschauer, wenn die geplante Veranstaltung vorzeitig platzen sollte. Auf der anderen Seite ist es Kim der auf Trump zugeht und dieser willigt kurzfristig ein. Die Reihenfolge der Einladung ist nicht unerheblich. In den vergangenen Jahrzehnten waren immer erst Vorbedingungen gestellt worden, die regelmäßig ein Platzen der Zusammenkunft  des Führers der USA und des Führers Nordkoreas unmöglich machten.
Trump hat auf Vorbedingungen verzichtet. Oder wird er sie jetzt nachreichen, die  Vorbedingungen?

Wenn ein Gespräch zwischen Trump und Kim zustande kommen sollte, dann währe es für Trump "ein Geschenk des Himmels." Trump könnte sich als erfolgreicher Friedensstifter  brüsten, dass würde seine Kritiker in den eigenen Reihen ausbremsen. Es ist kaum glaubhaft, dass Kim auf seine Atom-und Raketentechnik verzichtet. Das ist Propaganda. Es wird spannend. My



ääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääää
9.3.18 Update




 



mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm




Angaben aus Südkorea
Kim und Trump wollen sich treffen

Stand: 09.03.2018 01:42 Uhr

Kim und Trump wollen sich nach südkoreanischen Angaben voraussichtlich im Mai  oder früher  treffen. Das sagte jedenfalls der nationale Sicherheitsberater Südkoreas, Chung Eui Yong, in Washington. Die Nachricht geht um die  Welt. Ob sie Substanz hat ? Noch ist keine Beurteilung möglich, weil es an Stellungnahmen der beiden Regierungen fehlt. Skepsis ist angebracht, weil es vermutlich Vorbedingungen  geben wird, die einen Rückzug von Trump und Kim ohne wesentlichen Gesichtverlust ermöglichen werden.

Oder es ist die Absicht der Kontrahenten, sich gegenseitig anzuschwärzen? Besonders erstaunlich ist die angebliche Bereitschaft Kims, die Atomrüstung und die Raketenrüstung in Nordkorea auszusetzen,.  Das würde bedeuten, dass westliche Einschätzungen des Regimes in Nordkorea falsch sind. Es gehört schon außergewöhnlich viel Optimismus dazu, an die die Verwandlung der Kontrahenten zu glauben. 


Wahrscheinlicher ist es, dass die Regierung in Seoul  die rosarote Brille aufgesetzt hat. Die Regierung in Südkorea ist eine Peace-Regierung, die daran glaubt, auch schwierige Nachbarn in eine Friedensoffensive einbinden zu können. Die USA sind durch massive Truppenverbände in Süd-Korea präsent. Es ist sehr gut zu verstehen, dass die Bevölkerung in Südkorea keinen Krieg mit dem Norden will. Sie setzt darauf, dass sie jeden Grund für eine  Konfrontation mit dem Norden  oder eine große Konfrontation Nordkoreas kontra  USA ausräumen will. Da sieht sehr nach Chamberlain 1938 aus. My 


 




mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm