Hamburg  Messerattacke eines Palästinensers
Messerattacke
myrau.org

http://t1p.de/0ghw 


Messerattacke in Hamburg-Barmbek 28.7.2017

Um 15:10 Uhr betrat der Täter (ein Palästinenser/My)einen Edeka-Markt in der Fuhlsbüttler Straße 188 und stach mit einem Messer unvermittelt auf Kunden ein. Eine Person kam bei dem Angriff ums Leben, vier Personen wurden leicht verletzt und eine schwer.[1] Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Getöteten um einen 50-jährigen Mann. Die Verletzten waren eine 50-jährige Frau und vier Männer im Alter von 67, 57, 56 und 19 Jahren.[2] Anschließend sei der Täter aus dem Supermarkt in Richtung Bahnhof Barmbek geflohen. Zeugen sollen ihn verfolgt, mit Stühlen beworfen[2][3] und überwältigt haben.[1] Eine der Personen, die den Täter mit einem Stuhl bewarfen, war der gebürtige Tunesier Jamel C., der seit 1989 oder 1990 in Deutschland lebt und vor einem wenige Meter vom Tatort entfernten Backshop saß.[4]

Der leicht verletzte Tatverdächtige wurde von Zivilfahndern festgenommen. Nach Zeugenangaben rief der Täter während der Tat mehrfach „Allahu Akbar“. Wiki

Die Beurteilung der Tat kommt erst langsam in gang und in die Medien. Wenn man das Pferd von hinten aufzäumt, dann ist die Linke ein Gradmesser der politischen Verwirrung. Die Linke warnt davor, alle Flüchtlingen in einen Topf zu werfen. Simpler geht es nicht. Es sei noch darauf hingewiesen, dass die Linke mit den Flüchtlingen aus dem Morgenland politisch nicht viel anfangen kann. Da fällt den Genossen nichts weiter ein, als unentwegt auf unser demokratisches System zu hacken.

Die Politik ist auch seltsam ratlos. In Mali sterben zwei Hubschrauberpiloten. Ob durch Feindeinwirkung oder auch nicht -, die Bundesverteidigungsministerin fliegt hin und trauert mit den Bundeswehrsoldaten/innen . Auch bei der Messerattacke, bei der ein Mann umgebracht wurde, sieht es nach einer großen Trauerfeier aus. von Angehörigen, Passanten und Politikern Das ist sicherlich kein schlechter Wesenszug unseres demokratischen Systems.

Das kann doch nicht alles gewesen sein? Sollen wir uns an tödliche Attacken gewöhnen, wie es manche Grüne in die Diskussion brachten? Oder bleiben der Messerangriff und ähnliche Taten ohne politische Antwort ? Reichlich vielen Attentätern wird eine Persönlichkeitsstörung zuerkannt. Nur erinnert das an die SU ,wo Regimegegner in die Psychiatrie eingewiesen wurden, weil sie das beste System der Welt, das kommunistische System, verurteilten..

Wir brauchen unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen, wahrlich nicht!. Wir können durchaus stolz auf unser Land und seine Kultur sein. Es fällt uns aber sichtbar schwer, Barbarei auch Barbarei zu nennen, ganz zu schweigen von dem Blut und den Tränen, die eine Abwehr der Gefahr kosten wird. Da stecken wir alle lieber den Kopf in den Sand und warten darauf, dass uns die nächsten Attacke nicht treffen wird, weil wir rein gar nichts gegen den Islam haben.

Aber das ist ist so klar wie reines Wasser, dass unser Großmut nicht vergolten wird. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, das ist eine putzige Erfindung, die einer unser Bundespräsidenten einmal formuliert hat. Es gibt auch kein Nebeneinander von Christentum und Islam. Die Ringparabel ist längst entschieden. Es gibt keine Lebenschance für Christen in muslimischen Ländern. Die Flucht ist die einzige Rettung für die armen Menschen

Wir werden immer stärker mit der Nasenspitze darauf gestoßen, dass der Islam keine Toleranz kennt. Der Islam wird von Menschen gemacht. Leider ist es so, dass Menschen des Islams uns gegenüber prinzipiell aggressiv auftreten. Selbstverständlich ist nicht jeder Muslim aggressiv. Es ist nur eine Minderheit, die Waffen gegen Christen richtet. Aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Christen in der islamischen Gesellschaft, von ihren Nachbarn massiv bedroht werden. Christen sind in der islamischem Welt prinzipiell vogelfrei.

Es ist ein ganz wichtiges Thema in der Vorwahlzeit-. Die großen Parteien haben bisher mit Erfolg das Thema Flüchtlinge/Islam/Islamisten unter der Decke halten können.Ausgerechnet der Kanzlerkandidat der SPD möchte das Thema Flüchtlinge doch noch in den Wahlkampf holen.Das ist reichlich fahrlässig und unverantwortlich bei dem Thema, dass immer im Hintergrund auch ein Thema Flüchtlinge/Islam /Islamisten ist. Es ist besonders fahrlässig, weil dadurch die AfD gestärkt wird. Wenn es von Schulz Taktik sein sollte, indem durch eine erstarkte AfD der CDU Stimmen abspenstig gemacht werden, dann sollte die SPD gerne unter 20% Stimmanteil landen.

Es ist genau die Situation, die Israelis (fast) jeden Tag erleben . Palästinenser greifen wahllos mit Messern Männer, Frauen und Kinder an. Sie töten wahllos mit dem Auto. Wenn die Islamisten könnten, würden sie uns mit chemischen Waffen töten.Die Dauerdiskussion ist eine innenpolitische Auseinandersetzung. Deutschland, wohin gehst du??? My


Pressestimmen zum Thema
Jerusalem: Zwei israelische Polizisten bei Angriff getötet | ZEIT ONLINE

www.zeit.de › Gesellschaft
14.07.2017 - Jerusalem: Israelische Sicherheitskräfte sichern nach der Attacke ... Dort verübenPalästinenser immer wieder gewaltsame Angriffe auf Israelis.

Israel: Palästinensischer Angreifer verletzt sechs Menschen | ZEIT ...

www.zeit.de › Gesellschaft
09.02.2017 - Die Polizei sprach von einer "terroristischen" Attacke. Petach ... Seit 2015 habenPalästinenser in Israel mit Messern, Schusswaffen und Autos ...

Angriff in Israel: Palästinenser verletzt sechs Menschen bei Tel Aviv ...

www.tagesspiegel.de › Politik
09.02.2017 - Ein 19-Jähriger soll in Petah Tikiie in die Menge geschossen und mit einem Messer auf Passanten eingestochen haben. Mindestens sechs ...

Messerattacke in Israel: Palästinenser ersticht Britin in Jerusalem

www.rp-online.de › Panorama › Ausland
14.04.2017 - Rettungskräfte und Polizisten sind in Jerusalem nach dem Messerangriff auf eine Frau in einer Straßenbahn im Einsatz. FOTO: dpa, DV jhe.



 


 

 

 


Baumwollpflückerin
Indien : Grundnahrungsmittel für die Ärmsten

 myrau.org
http://t1p.de/hxaz
http://t1p.de/poio




Indien: Programm staatlich subventionierte Grundnahrungsmittel

Alle Hungernden dieser Erde könnten mit Grundnahrungsmitteln versorgt werden.

Es ist nicht allzu teuer ,alle Hungernden dieser Erde mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen. Jedes Land, das sich zu den aufstrebenden Staaten zählt, könnte es bewerkstelligen. Es wäre die Konsequenz aus der Erfahrung, dass Fortschritt in einem Land nicht gleichzeitig bei allen Bewohnern eines Landes ankommt. Das ist eine Grunderfahrung und Sozialisten, Grüne und Kommunisten wehren sich heftig gegen diese Annahme. Aber Versuche mit Sozialismus, Kommunismus  etc. den Fortschritt für alle gleichzeitig  zu erzwingen, sind alle gescheitert. Indien und China können ein Lied davon singen. Es sind bitterste Erfahrungen mit dem Hunger und dem Tod von Millionen.

Wenn es relativ preisgünstig, die Hungernden mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen, warum macht man es nicht?

Da steckt der Teufel im Detail. Der Niedrigpreis  für Reis, Weizen, Hirse, Bohnen etc. führt in einer Marktwirtschaft dazu, dass der Staat massiv in das Preisgefüge eingreift, weil  er zunächst einmal die Bauern bei der Stange halten muss. Für den genannten  Preis der Getreidearten wird kein Erzeuger auch nur einen Finger rühren. In Westeuropa ist der Marktpreis für Weizen um den Faktor 10 höher. Im realen Sozialismus waren Grundnahrungsmittel auch sehr preisgünstig. So preisgünstig, das die Bezieher vom Grundnahrungsmittel diese an ihre Haustiere verfütterten. Der Staat muss eine Bürokratie einrichten, damit jeder Arme auch genau die zustehende Ration erhält. Dennoch wird der Schwarzhandel mit dem Billiggetreide blühen. Der Staat wird seine Grenzen besser überwachen müssen, damit die Speise der Armen nicht außer Landes verhökert wird. My

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Ziel kann es  nicht sein, die Hungernden bis an ihr Lebensende  mit 1,50 Dollar am Tag am Leben zu erhalten. Der indische Staat wäre mit Sicherheit total überfordert, wenn er ein Hartz IV-Programm nach deutschem Muster auflegen würde. In einer schnell wachsenden Wirtschaft fällt der Übergang zu einer Industriegesellschaft verhältnismäßig milde aus und ist nicht zu vergleichen mit den unsäglichen Strapazen in der UdSSR in den dreißiger Jahren.

Will Indien das Problem der absoluten Armut in seinem Land in den Griff kriegen?

Die Medien im Ausland sind skeptisch. In den Ländern des Südens wir viel versprochen und häufig wenig gehalten. Es wäre human und wünschenswert, wenn das Land seine Ärmsten versorgt. Gerade in Indien ist das Soziale traditionell völlig unterentwickelt. Anderen zu helfen, hat keine Kultur in Indien. Es kratzt die Reicheren wenig, wenn die Ärmeren Hunger leiden. Unsere westlichen Maßstäbe sind reichlich unverstanden in dem Riesenvolk.Wenn Indien es trotz aller Hindernisse schaffen sollte, seine ärmsten Bürger mit Grundnahrungsmittel zu versorgen, könnte dies ein Vorbild für viele Länder dieser Erde sein.My

Hinweis

SZ_Online:"Ein Kilo Reis für vier Cent, ein Kilo Weizen für drei Cent: 800 Millionen Inder sollen bald vom Staat mit Getreide zu Spottpreisen versorgt werden. Doch ist das milliardenschwere Ernährungsprogramm ein historischer Meilenstein im Kampf gegen den Hunger oder nur ein gefährliches Wahlversprechen."



 *

Juli 2017

Barrow
Gambia: Der neue Präsident 
myrau.org
http://t1p.de/cu3j 
http://t1p.de/swkw
 

Gambias Präsident Adama Barrow im DW-Interview: "Jammeh hat viele Probleme hinterlassen".  Gambias Ex-Diktator Jammeh nannte als Bedingung für seinen Gang ins Exil, den Verzicht auf eine Strafverfolgung. Im Exklusiv-Interview mit der DW deutet der neue Präsident Adama Barrow dennoch einen Gerichtsprozess an."

Der neue Präsident gibt der DW ein Interview. Auf die gestellten Fragen gibt er die "richtigen" Antworten.Sie stehen allerdings im Gegensatz zu seiner Politik im Heimatland , die vor sich hin dümpelt. Barrow war in Gambia als neuer Herrscher gefeiert worden. Wobei das leicht untertrieben ist, die Wahl hatte "frenetische " Züge. Jetzt ist die Stimmung im Volk mächtig abgekühlt. Es ist das alte Leiden in Afrika: Politiker versprechen dem Volk eine glänzende Zukunft. Die Realität holt die Ankündigungspolitiker dann schnell ein.

Die
Korruption ist allgegenwärtig, sie wird auch gerne als "Schlagwort" verwendet, um den politischen Gegner in ein schlechtes Licht zu rücken.Das ist die milde Form der "neuen Politik. ". Häufig ist es so, dass hinter dem Aspiranten ein ganzer Clan steht. Politik wird zum Selbstbedienungsladen. Die Eliten bedienen sich erst einmal  selbst. . Das dem "Volke dienen" wird zur Farce.

Es gelingt ihnen immer wieder ihr Tun zu verschleiern. Afrikanische Politiker in Westeuropa wollen neue Kredite  für ihr Land. Eine Überprüfung der Solidität der Antragstellers findet kaum statt. Flüchtlinge aus Gambia auf europäischem Boden zeigen, dass in ihrem Herkunftsland (hier:Gambia) die heimische Politik wieder einmal versagt hat . Gambia ist da leider keine positive Ausnahme.  My



 


Shona_farm
Gambia wegweisend?
myrau.org
http://t1p.de/2f84 
http://t1p.de/grhu


By User:Ulamm (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Shona-Gehöfte bei Murewa

23.1.2017 DW "Der Druck der Staatengemeinschaft ECOWAS war so hoch, dass Gambias Langzeitherrscher Jammeh den Platz für seinen Herausforderer räumte. Die ECOWAS hat damit ihre Kraft bewiesen. Andere Regionen schaffen das nicht."

Ist die Gambia-Geschichte um einen Präsidenten, der trotz seiner Abwahl nicht von seinem Thron weichen will , jetzt sang-und klanglos zu Ende? Oder hat der Machtwechsel unter Gewaltandrohung in den  Staaten Afrikas eine Signalwirkung? Ist diese Signalwirkung , wenn es sie gibt, eine Signal für die Europäer , die Demokratie exportieren wollen? Da ist Simbabwe den Europäern schon seit langer Zeit ein Dorn im Auge. Seit fast 30 Jahren ist Robert Mugabe an der Macht. Er wird immer wieder vom Volk gewählt. Die Opposition, die kleine, spricht jedesmal wieder von Wahlmanipulationen. Die Europäer sprechen von unfairen Wahlen. Mugabe hat hat Simbabwe wirtschaftlich  zugrunde gerichtet. Menschenrechte werden in dem armen Land nicht geachtet. Eigentlich müsste der Autokrat schon längst vertrieben worden sein. Aber es bleibt alles beim Alten in Simbabwe. My

Photo: Harry Wad [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Oppositonsführer Morgan Tsvangurai seitlich unten 

 

Mugabe on a visit to Moscow in May 2015
Kremlin.ru [CC BY 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

robert Mugawe oben links

Morgan Tsvangirai Oslo 2009 (flipped)

Erforderlich wäre eine bewaffnete Organisation, die eingreift, wenn das Volk nicht selbst dazu in der Lage ist. Aber im südlichen Afrika sind die Verhältnisse anders als in Westafrika. Das relativ starke Südafrika ist selbst kein Musterland . Die  anderen Länder an der der Grenze zu Simbabwe sind recht schwach. Ein Wille , Autokraten von der Macht zu vertreiben,  ist nicht sichtbar. jedenfalls nicht von außen und aus europäischer Sicht. Die schlechten Erfahrungen mit "Demokratiebewegungen" in den Staaten in Nordafrikas, haben auch im südlichen Afrika hemmenden Wirkung.

Im Fall Gambia war es relativ einfach, den Langzeitherrscher zur Aufgabe zu zwingen. Gambia ist ein sehr kleines Land mit einer ganz kleinen Armee. Simbabwe ist ein großes Land mit viel Armee und Polizei. Ein Eingriff von außen , ist deshalb kaum zu erwarten. Das Volk in Simbabwe wird seinen Gerontokraten Mugabe wohl selbst vertreiben müssen, wenn der nicht vorher aus Altersgründen stirbt. My

Simbabwe [zɪmˈbapvə] (in der Schweiz offiziell Zimbabwe; englisch Zimbabwe [zɪmˈbɑːbwɪ]; übersetzt „Steinhäuser“ in der Sprache der Shona), das ehemalige Südrhodesien, ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Der Name Simbabwe geht auf die heute Great Zimbabwe genannte Ruinenstätte zurück, die größten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika.

Das Land wird von Robert Mugabe, der 1980 erstmals zum Premierminister und 1987 zum Präsidenten gewählt wurde, diktatorisch regiert. In Simbabwe sind Hunger, Arbeitslosigkeit, Energieknappheit und Binnenflucht weit verbreitet. Im Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen nahm Simbabwe 2014 unter 188 Ländern den 155. Platz ein.[3] In der Rangliste des Happy Planet Index der New Economics Foundation in Zusammenarbeit mit Friends of the Earth belegte Simbabwe in zwei aufeinander folgenden Studien in den Jahren 2006 und 2009 weltweit den letzten Platz.[4]

Robert Gabriel Mugabe (
/muːˈɡɑːbiː/Shona IPA: [muɡaɓe]; born 21 February 1924) is a Zimbabwean revolutionary and politician who has governed the Republic of Zimbabwe as its President since 1987, having previously governed as its Prime Minister from 1980 to 1987. Ideologically an African nationalist and socialist, he has led the Zimbabwe African National Union – Patriotic Front (ZANU–PF) party since 1975.

 

 



By United States government (United States government) [Public domain], via Wikimedia Commons


Gambia
Gambia Keine Rohstoffe

myrau.org
http://t1p.de/4vsm 
http://t1p.de/o68a


 

Natur/Landwirtschaft

Leider ist die Bevölkerungsentwicklung in Gambia nicht positiv. Besonders junge Menschen verla
ssen das Dorf , um in die Stadt zu ziehen. Landwirtschaft hat ein sehr schlechtes Image in Afrika . Wer etwas mehr Bildung hat, will sich in der Landwirtschaft nicht mehr die Finger schmutzig machen .


Beispiel Gambia

Verantwortlicher Minister (englisch Secretary of State) war bis zum 19. März 2008 Kanja Sanneh,[3] seitdem gehört dem Kabinett kein Landwirtschaftsminister mehr an und das Ministerium Department of State for Agriculture (DoSA) wurde dem Department of State for Fisheries, Water Resources untergeordnet.

 

Untergeordnete Organisationen]

  • Agricultural Input Office
  • Agricultural Communication Unit
  • Agricultural Pest Management Unit
  • Soil and Water Management Unit
  • Food and Nutrition Unit
  • Horticulture Section and Training, Monitoring and Evaluation Unit
  • Monitoring and Evaluation Unit
  • Lowland Agricultural Development Project
  • Rural Finance and Community Initiatives Project
  • National Agricultural Research Institute
  • Department of Livestock Services
  • Department of Fisheries
  • Department of Agricultural Services
  • Department of Water Resources
  • Department of Planning
 
Nicht die Landwirtschaft entwickelt sich, sondern die Bürokratrie um die Landwirtschaft!

Alternative Landwirtschaft
Sie hat in Afrika keine Chance. Die Ernteerträge müssen erhöht werden und nicht erniedrigt werden. Alternative Landwirtschaft hätte nur eine Chance,  wenn  alle afrikanischen Frauen im gebärfähigen Alter sofort sterilisiert würden. Im Afrika leben ca. 1 Milliarde Menschen. Tendenz steigend.Grüne in Europa und Nordamerika stoßen in Afrika, Südamerika und in Asien auf Granit. Die Grünen behaupten hinter vorgehaltener Hand, dass es eine Überbevölkerung auf der Erde gibt. Der moderne Mensch und Energiefresser ist ein Auslaufmodell-.(?) . Er stört bei der ökologischen Rückentwicklung der Erde in ihrem vorherigen  Zustand. Die menschenfeindliche Haltung der Grünen wird in Afrika besonders deutlich. Weil es politisch nicht sehr sinnvoll ist, den Menschen zu erzählen, dass sie im ökologischen Sinn überflüssig sind, zielen die Grünen auf zahlreiche Neb
enkriegsschauplätze.


Die westliche  Berichterstattung über Afrika ist katastrophal. Es werden praktisch nur Tierfilme über die afrikanische Fauna und Flora in den westlichen Medien gezeigt. Auch Gambia hat dort viel zu bieten. Die bekannte US- Fernsehserie  ."Roots"  über den Sklaven Export von Westafrika  in Richtung Amerika., wurde in Europa und Nordamerika mit Interesse gesehen, aber es handelt sich dabei um einen historischen Epos. Das heutige Afrika wird in westlichen Medien kaum behandelt, mit der Ausnahme, dass große Katastrophen auf dem Erdteil registriert werden.

Keine Alternative Landwirtschaft in Afrika 
Die Grünen haben ihren Intimfeind in den Konzernen. Auch auf diesem  Gebiet stoßen die Grünen in den weniger entwickelten Ländern auf Granit. Wenn es eine industrielle Entwicklung  in Afrika geben sollte  (hoffentlich gibt es sie bald), dann werden die Konzerne in der ersten Reihe stehen. Auch die Verbindungen afrikanischer Staaten zu China, Gambia macht da keine Ausnahme, ist nicht im Sinne der Grünen . Auf Ratschläge kann die Bevölkerung in Afrika  gut verzichten. Wenn es um den afrikanischen Regenwald geht,  werden die Grünen unsanft. Afrikanische Eliten lassen sich nur ungern von Weißen belehren.
 

Landwirtschaftliche Entwicklung der neuen Art
Veganes Essen ist ein Luxus verwöhnter Verbraucher in den Industrieländern. Vegetarier sind die Afrikaner schon lange , weil sie überwiegend Pflanzen zubereiten, Hirse, Mais, Bohnen, Bananen etc. Es aber kein ideologischer Vegetarismus. Die Afrikaner hätten schon gerne häufirer ein Stück Fleisch im Suppentopf. 


Ernährung durch Fleischersatzstoffe
Es könnte eine landwirtschaftliche Entwicklungsstufe in Afrika übersprungen werden. Die Möglichkeiten, aus Sojabohnen Fleischersatzgerichte  zu gewinnen , ist stark zukunftsträchtig. Es ist eine Gewöhnung an die Art der Nahrung . Das könnte in Afrika auch erfolgreich sein. Religiöse Gründe der Nahrungsverweigerung könnten bedeutungslos werden.  Besonder in Gambia sind der Anbau von Gemüse , Sojabohnen , Mais etc. sehr günstig, weil es in Jahresrhythmus eine Regenzeit als Pflanzzeit gibt.  Der Gambiariver ist ein Fluß mit großem Potential an Beregnungswasser für die Landwirtschaft und die Gärtnerei. Weil in der Regenzeit viel Süßwasser ungenutzt in den Atlantik fließt, sind Wasserauffangbecken sinnvoll. Unter den günstigen Standortbedingungen Gambias , können zwei Ernten im Jahr eingefahren werden. Bei ganzjähriger Wasserversorgung können bei bestimmten Gemüsearten auch drei Ernten im Jahr geborgen werden. 

Bei den Klimaverhältnissen in Westafrika, dicht am Äquator,muss  alles an Agrarchemie  angwandt werden, was Grüne hierzulande ablehnen. Die sichere Lagerung von Pflanzenerträgen ist ein Beispiel, wo nur drastische Maßnahmen die Speicherung der Pflanzerträge ermöglichen . Auch die Herstellung der Fleischersatzstoffe werden westliche Lebensmittelkonzerne an sich reißen. Das könnte ein Segen für Gambia und ganz Afrika werden.My


By Radosław Botev (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons

Fischer-Boot am Gambia-Fluss bei Janjanbureh Island

  •  






12.2.2017 DW „Auch nach der Stilllegung des letzten Bergwerks 2018 braucht Deutschland noch lange Kohle für die Verstromung, da die erneuerbaren Energien den Bedarf nicht decken. Die Lücke schließen Millionen Tonnen Importkohle.



Kohle
Auf die Kohle kommt es an 
myrau.org
http://t1p.de/am9m
http://t1p.de/ckdj





Es geht um die die richtige Kohle, die unter der Erde seit Millionen Jahren liegt. Schon seit langer Zeit, es sind Jahrhunderte, ist es mit der Friedhofsruhe unter der Erde vorbei. Mit geballer Technik geht es in Deutschland an das „schwarze Gold“. Die aufwendige Technik und die umfangreichen Sicherheitsvorkehrung machten es möglich, dass Unfälle unter der Erde selten geworden sind. Aber weil die Steinkohleförderung zu teuer ist, wird sie 2018 endgültig in Deutschland eingestellt. Zum Leidwesen des Ministerpräsidenten  Armin Laschef, Ministerpräsident in NRW. Wobei  gesagt werden muss, dass die Steinkohle bisher schon direkt und indirekt subventioniert wurde. Angeblich sind die restlichen Bergarbeiter die am stärksten subventionierte Berufsgruppe in Deutschland. In den Medien ist von 100 000,-Euro und je Jahr je Bergarbeiter die Rede. Was natürlich von der Landesregierung in NRW  dementiert wird.

Die Grünen haben die Kohle gefressen. Nach dem Sieg über die Kernenergie stürzen sie sich auf die Kohle. Weg mit der Kohle. Während die Kernkraftwerke die sog. CO2 -Bilanz schönten, wird nach deren Ende 2022 entweder das Licht abgeschaltet oder die die CO2-Bilanz ist wieder dort, wo sie schon einmal war.





Der Protest gegen die Braunkohle geht weiter: 3.000 Menschen haben sich am nordrhein-westfälischen Tagebau Hambach zu einer Menschenkette versammelt.




Im Zweifelsfall möchten deutsche Bürger doch lieber nicht im Kalten sitzen und deshalb  kann in Deutschland auf Kohle nicht verzichtet werden. Auf die Steinkohle nicht, die wird für die Stahlerzeugung gebracht, ebenso die Kokskohle. Die Braunkohle ist in Deutschland zuhause und viele Anti-Plakate der Grünen haben die Tagebergbau-Förderung der Braunkohle und deren Verstromung nicht verhindern können. Nach dem Abschalten der Kernkraftwerke ist die Kohle in Deutschland ein sicherer Energielieferant. Darüber ärgern sich sogenannte Klimaschützer zwar grün und blau, aber die Blockade des Kohleabbaues hätte die gleiche Wirkung wie eine Million zusätzlicher Flüchtlinge.

Dieser Vergleich ist zwar reichlich schief, aber bekanntlich soll man/frau den Ast nicht absägen , auf dem wir Stromverbraucher alle sitzen. Und Emotionen für oder gegen den Braunkohleabbau gibt es reichlich.  Ob das die Menschen in NRW auch so sehen, werden die kommenden Landtagswahlen in NRW im Oktober 2017 zeigen.


Was noch?
Das Ende des Steinkohleabbaues in Deutschland wird durch steigende Importkohle leicht ausgeglichen. In anderen Ländern wird Steinkohle im Tagebau abgebaut. Da lohnt sich selbst eine Verschiffung über den Atlantik. Die Binnenschiffer wollen auch etwas zutun haben und den Rest der Fracht erledigt die Bundesbahn. Deutschland ist seit langer Zeit Kunde der Steinkohle aus Südafrika, Australien und dichter dran, der Kohle aus Polen. Alles auf dem Seeweg direkt zu den Kraftwerken. Versorgungsmäßig braucht uns nicht bang zu werden, die Kohlevorräte der Erde reichen noch für 100. 200 , 300 Jahre. Dann werden die Menschen sehen, wie es weitergeht. My

 

Steinkohle ist ein schwarzes, hartes, festes Sedimentgestein, das durch Karbonisierung von Pflanzenresten (Inkohlung) entstand und zu mehr als 50 Prozent des Gewichtes und mehr als 70 Prozent des Volumens aus Kohlenstoff besteht. Damit handelt es sich um einen Sammelbegriff für höherwertige Kohlen. Die Steinkohle wird auch Schwarzes Gold genannt. Sie ist ein fossiler Energieträger und wird im Wesentlichen zur Strom- und Wärmeerzeugung durch Verbrennung und zur Koksproduktion für die Eisenverhüttung genutzt. Rückstände aus der Verbrennung werden in der Bauindustrie verwendet.


Anthrazitkohle

See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

 

Coal


Drittlandskohlebezüge und durchschnittliche Preise frei deutsche Grenze für Kraftwerkssteinkohle[14]
Zeitraum

Menge [t] Menge [t SKE] Preis(1) [Euro/t SKE]
1996 12.660.412 11.396.970 38,21
1997 16.180.851 14.490.155 42,45
1998 20.464.201 18.105.040 37,37
1999 20.458.138 18.105.654 34,36
2000 21.543.665 18.977.116 42,09
2001 26.647.186 23.619.168 53,18
2002 26.083.178 22.968.546 44,57
2003 27.919.463 24.615.128 39,87
2004 25.856.906 22.483.959 55,36
2005 20.397.040 17.608.056 65,02
2006 23.594.314 20.336.981 61,76
2007 27.287.128 23.518.296 68,24
2008 29.285.156 25.221.068 112,48
2009 26.662.533 22.995.343 78,81
2010 27.638.863 23.795.158 85,33
2011 30.971.271 26.513.704 106,97
2012 31.953.789 27.453.635 93,02
2013 36.540.655 31.637.166 79,12
2014 35.578.571 30.591.663 72,94
2015 33.868.499 28.919.230 67,90
2016/Q1 10.202.324 8.627.347 56,87
2016/Q2 7.025.540 5.970.240 56,12
(1) bis 1998 mit festem Wechselkurs in Euro umgerechnet http://www.bafa.de/bafa/de/energie/steinkohle/drittlandskohlepreis/index.html

Siehe auch

Weblinks

 

Kohleverflüssigung (auch Kohlehydrierung; engl. Coal-to-liquid- oder CtL-Verfahren) bezeichnet chemische Verfahren, die aus fester Kohle flüssige Kohlenwasserstoffe erzeugen.

Das Bergius-Pier-Verfahren der direkten Hydrierung von Kohle diente zur Erzeugung von Gasen, Vergaser- und Dieselkraftstoffen. Der dazu notwendige Wasserstoff wird durch Kohlevergasung erhalten. Auch durch Extraktion von Kohle mit Wasserstoff übertragenden Lösungsmitteln unter Druck wie im Pott-Broche-Prozess werden flüssige Kohlenwasserstoffprodukte erhalten. Indirekte Verfahren wie die Fischer-Tropsch-Synthese nutzen Synthesegas, ein Gemisch aus Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff aus der Kohlevergasung zum Aufbau von Kohlenwasserstoffen.

Beide Verfahren unterscheiden sich signifikant. Beim Bergius-Pier-Verfahren erfolgt durch Hydrierung mit Wasserstoff ein Abbau der Kohlestruktur zu einfacheren Molekülen, während beim Fischer-Tropsch-Verfahren ein Aufbau von Kohlenwasserstoffen aus Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff erfolgt. Die Produkte des Bergius-Pier-Verfahrens weisen einen höheren Gehalt an Aromaten und ein höhere Oktanzahl auf während die Produkte des Fischer-Tropsch-Verfahrens eher paraffinisch sind und sich die höhermolekularen Anteile als Basisprodukt für die chemische Industrie eignen.

Die Motivation zum großtechnischen Einsatz der Kohleverflüssigung ist der Ersatz von Erdöl als Ausgangsstoff für die Petrochemie und den Energiesektor. Die Verfahren erlangen an Bedeutung, wenn Erdöl nicht in ausreichender Menge zur Verfügung steht, so beispielsweise in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus.


von Ein Dahmer (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
Rahev-U-Boot für Israel 


Rahev
Das Ende einer Legislaturperiode in Deutschland 
myrau.org
http://t1p.de/ctcy 

Die vergangene Legislaturperiode in der Bundesrepublik Deutschland ist kräftig aus dem Ruder gelaufen. Die schönen Programme der großen Parteien sind längst Makulatur. Die Kanzlerin hat die rasanten und kaum vorhersehbaren Probleme für Deutschland nach bestem Wissen und Gewissen angepackt. Wer konnte ahnen, dass ein US-Präsident Donald Trump Westeuropa in eine schwere Krise stürzen würde? Wer konnte den Brexit voraussehen? Wer konnte das Ausmaß von Flüchtlingkrise und IS-Bedrohung erahnen?

Am Ende dieser Legislaturperiode haben Klugscheißer wieder Konjunktur. Die SPD war immer verliebt in ihre Parteiprogramme. Damit ist nun
wirlich kein Staat mehr zu machen. Solide Führung ist gefragt und nicht der Finger im Parteiprogramm. Es kommt mehr Realismus in die Politik,zwangsweise. Nun laufen die Grünen Sturm gegen Autobauerland Deutschland. Es ist Vorwahlzeit. Ob die Rechnung der Grünen aufgeht? My 


Cereale Pressespiegel Rückblick auf die Flüchtlingskrise Ende 2015 

 ....Die Flüchtlingskrise hat Deutschland aufgeschreckt wie ein Erdbeben. Das Staatsapparat kommt nach einigen Fehlzündungen in Fahrt und Bundeskanzlerin Merkels Motto:"Wir schaffen das" scheint aufzugehen. Weil das Asylrecht keine Obergrenze kennt, wird  der Strom der Flüchtlinge so schnell nicht versiegen. Dänemark schickt Asylsuchende zurück nach Deutschland , Dublin III lässt grüßen. Es ist ein unfreundlicher Akt unserer nördlicher Nachbarn. Auch Schweden lässt nur noch ein Rinnsaal an Flüchtlingen ins Land. Deutschland steht mit den Flüchtlingen reichlich alleine auf weiter Flur. Ob sich die EU-Partner tatsächlich auf eine "Kontingentlösung"  einlassen  bleibt fraglich. Die Ostländer der EU haben schon klar erklärt, dass sie keine Flüchtlinge aus Nahost aufnehmen werden, 

Gleichzeitig rumort es im Volke. Spenden  wollen wir gerne, aber wenn wir tatsächlich einen Teil unseres Wohlstandes zugunsten der Flüchtlinge aus Nahost abgeben sollen, dann droht Rebellion. Dabei steht eine echte Prüfung unseres Gesellschaftswesens noch aus. Nach den  Attentaten von Paris sind wir wieder in der helfenden Situation.Und wir sind erleichtert, dass uns die Prüfung der Attentate erspart geblieben ist. Flugs wird unsere bisherige schöne Ordnung beschworen. Wir wollen zurück in die Zeit, wo kein Feind in Sicht war. Leider ist die Sicherheitslage in Deutschland trügerisch. Wenn die Islamisten tatsächlich biologische und chemische Kampfstoffe per Selbstmordattentäter(in) unters Volk bringen sollten, dann ist tatsächlich der Zeitpunkt gekommen , wo nichts mehr ist wie es war.

... wir verdrängen  gerne die unheimliche Gefahr, gehen tapfer über den Weihnachtsmarkt oder in die Oper oder zum Fußballspiel.. Wenn tatsächlich etwas Unvorstellbares geschehen sollte , dann droht Panik. Die Bundeswehr bleibt dann unsere Hoffnung. Wir sollten sie zur Verstärkung der Polizei im Innern zulassen. My 




 


 
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv


Vík í Mýrdal
, regenreichster Ort Islands außerhalb des Vatnajökull
Vík í Mýrdal ([ˈviːkʰ i ˈmirtal], dt. „Bucht am sumpfigen Tal“) ist der südlichste Ort auf dem Festland Islands und liegt in der isländischen Gemeinde Mýrdalur.Am 1. Januar 2014 hatte der Ort 296 Einwohner. Vík stellt für die Bewohner rund um den Mýrdalsjökull ein wichtiges Dienstleistungs- und Versorgungszentrum dar.

An Island als Reiseland scheiden sich die Geister. Reisende lieben die unvergleichlichen Naturschönheiten, sie sind Nordeuropa-Fans. Andere Reisenden wollen für kein Geld nach Island. Die Insel ist weitgehend menschenleer. Die Natur ist kalt und übermächtig. Die Sprache der Isländer ist vertrackt. Ehedem war es auch verdammt teuer auf der Insel. Nach dem Finanzdebakel 2009 ist die isländische Krone mächtig in den Keller gerauscht. Am Geld wird eine Islandreise kaum mehr scheitern.

Island Bilder - Bildergalerie von Island ProTravel

Island
Reisen nach Island
myrau.org
http://t1p.de/v3jw 
http://t1p.de/up47



 


Reisen go west

DW 23.7.2017 "Reisen kann man auf ganz unterschiedliche Weise: lang oder kurz, in die Ferne oder in die Nähe, als Tourist oder zur Arbeit. Aber egal wie man reist - jede Reise verändert das eigene Leben, meint Carmen-Francesca Banciu."
Carmen-Francesca Banciu (* 25. Oktober 1955) ist eine rumänische und deutsche Schriftstellerin und Dozentin.Banciu wurde in LipovaKreis Arad als Tochter eines hochrangigen Regierungsbeamten der Rumänischen Kommunistischen Partei geboren. Sie studierte Kirchenmalerei und Außenhandel an Hochschulen in Bukarest.

Reisen go west
myrau.org
Armona/Culatra

http://t1p.de/7fb0

Reisen als Massenphänomen ist eine recht neue Erfindung. Vor 150 Jahren war Reisen ein Privileg der Gebildeten und reicheren Bürgerschichten. Durchschnittsbürger Schulz blieb zuhause, weil er arm war und weil sein Horizont nur bis zur nächsten Kleinstadt reichte, welche er mit dem Pferdefuhrwerk erreichen konnte.Wobei ein Pferdefuhrwerk schon die gehobene Form des Eintauchens in eine eine etwas andere Welt war. Nicht das nicht gereist wurde. Wer beim Militär war, kam möglicher Weise in Europa herum. Oft war es dann aber eine Reise ohne Rückfahrschein.

Der Zweite Weltkrieg speiste sich auch aus der Sehnsucht junger Männer, nach dem Abenteuer unter fremden Sternen. Die Propaganda im Dritten Reich beflügelte eine Reiselust der besonderen Art. Auch hier fehlte dann häufig der Rückfahrschein und Reise und Abenteuer endeten vor Tobruk.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam der Tourismus der Massen langsam Schwung. Im Fernsehen der fünfziger und sechziger Jahre war bei Gewinnspielen im Fernsehen der erste Preis vielleicht eine Reise nach New York. Wow! Erst die zunehmende Motorisierung und der Weltflugverkehr erweiterte die Möglichkeiten des Reisens in unsere Nachbarländer. Dort war man/frau aus Deutschland aber häufig nicht besonders willkommen. Und die Reise gen Osten endete am eisernen Vorhang. In Berlin war dann endgültig Schluss. Wer als Westdeutscher auf eigene Faust Verwandte in der DDR besuchen wollte, landete schnell im DDR Gefängnis. Ende der Reise. Es sollte noch Jahrzehnte dauern, bis unser Horizont bis in die russische Taiga und nach Wladiwostock erweitert wurde 

 Das neue Jahrtausend brachte keine neuen Horizonte, sondern im Gegenteil , massive Beschränkungen unserer Reiselust. Von der Türkei bis Marokko erstreckt sich eine no go Ära. Für viele andere Länder empfiehlt sich erst einmal die Lektüre des Bundesaußenministeriums, Reisewarnungen. Wer dort zwischen den Zeilen liest, dem ist die halbe Welt verschlossen. Jedenfalls ist es so für Familien, die ein Risiko überfallen zu werden oder durch Islamisten am Strand umzukommen, mit drastischen Selbstbeschränkungen kontern.

Hugarda am Roten Meer mag ja sehr schön sein,. aber wenn an jeder Ecke ein bewaffneter Polizist oder Soldat steht, dann vergeht die Reiselust. Ein Abendspaziergang in der Stadt Johannesburg nach deutschen Brauch, ist auch nicht besonders empfehlenswert. Reisende gehen nach  Westen oder bleiben am heimischen Strand. Selbst eine Reise nach England könnte in Zukunft etwas schwieriger werden.Visumzwang und eine Kontrolle bis auf die Unterhose können unsere Reiselust deutlich dämpfen. 

Jetzt ist August 2017, jetzt ist wieder Urlaubszeit, Reisezeit und verstopfte Straßen und Autobahnen zeigen, dass unsere Reiselust noch nicht ganz zum Erliegen gekommen ist. Wir haben in Deutschland reichlich Devisen auf der hohen Kante. die dürfen wir gerne ausgeben, es wird unsere Reiseländer sehr erfreuen.  My

1985 wurde ihr der Internationale Kurzgeschichtenpreis der Stadt Arnsberg verliehen - eine Leistung auf welche in Rumänien ein Publikationsverbot folgte. Nachdem 1990 das kommunistische Regime Rumäniens fiel (siehe auch die Rumänische Revolution 1989) zog Banciu nach Berlin. Seit 1996 schreibt sie ihre Werke nicht nur auf Rumänisch, sondern auch auf Deutsch. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie auch als freischaffende Lektorin und Kommentatorin für verschiedene Nachrichtenmedien und leitet Seminare für Kreatives Schreiben. Banciu hielt Lesungen in verschiedenen Ländern Europas und den Vereinigten Staaten. Unter anderem gab sie Kurse im Cornelia Street Cafe in New York, im Deutschen Haus der New York University und dem Goethe-Institut in Boston[1]

2005 war Banciu Writer in Residence an der Rutgers University in New BrunswickNew Jersey. wiki


Reiseliteratur von Carmen-Francesca Banciu
 

  • Manual de Întrebări ("Handbuch der Fragen"), 1984
  • Fenster in Flammen, 1992
  • Filuteks Handbuch der Fragen, 1995
  • Vaterflucht, 1998
  • O zi fără preşedinte (Ein Tag ohne einen Präsidenten), 1999
  • Ein Land voller Helden, 2000
  • Berlin ist mein Paris, 2002
  • Deborah (Hörspiel), 2005
  • Das Lied der traurigen Mutter, 2007
  • Leichter Wind im Paradies, 2015



Journalismus in den Zeiten des Flüchtlingsstromes


Flüchtlinge
myrau.org

 http://t1p.de/cykc



Flüchtlinge myrau.org

Es sind nun schon schon zwei Jahre her, wo sich zigtausende Flüchtlinge aus Nahost auf den Weg nach Deutschland machten. Der Einsatz von Behörden und Freiwilligen zur Versorgung der Flüchtlinge war beispiellos. Unterstützt wurde die soziale Großtat von Presse, Funk und Fernsehen. Das war sehr hilfreich und human. Über Wochen und Monate waren Meldungen der Flüchtlingskatastrophe in allen Zeitungen auf den vorderen Seiten. Eine Rückschau einiger Medien nach zwei Jahren vom Anfang der Ereignisse an ist durchaus sinnvoll. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass die Rückschau in die ereignisarme Zeit von Juli 2017 fällt. Wiederholungen im Fernsehen gibt es reichlich und der Spiegel wird dünner und dünner.

Ärgerlich ist schon, wenn Journalisten jetzt behaupten, die Medien im Sommer und Herbst 2015 seien außer Rand und Band gewesen. Sehr ärgerlich ist es, wenn bestimmte Journalisten jetzt verkünden, sie hätten von Anfang an gewusst, dass die Flüchtlingswanderung Richtung Deutschland schwere soziale Verwerfungen in Deutschland auslösen würde. Nicht akzeptabel ist es, wenn Journalisten jetzt meinen, Gefühle für für Not und schwere Schicksale hätten in den Medien nichts zu suchen. Natürlich haben Medien auch eine humane Seite, einen Auftrag für das Wohlergehen von Menschen, auch und gerade dann, wenn sie auf der Flucht sind.

Es ist richtig schäbig, im Nachhinein auf dem Rücken von Flüchtlingen und Freiwilligen eine „gesäuberte Sicht „ der Dinge darzulegen,. Es ist auch reichlich schäbig, zwei Jahre nach der ersten Flüchtlingswelle den engagierten Teil der Medien zum Thema Flüchtlinge zu verunglimpfen, zu behaupten, die Medien selbst hätten vor zwei Jahren kritische Geister gegen die Einwanderung kaltgestellt.Das ist natürlich auch in Zeiten der Wahlkampfes ein Versuch rechter Journalisten, die Kanzlerin (CDU) anzuschwärzen, aus dem Thema Flüchtlinge noch Funken zu schlagen
 

Zum Verständnis

Die Balkanroute war noch nicht geschlossen Die Flüchtlinge aus Nahost strömten in großer Zahl über die Grenzen. Hin nach Deutschland und nach Schweden. Die Wiedervereinigung Deutschlands verlief unblutig. Um die Flüchtlinge aus Nahost zu stoppen, hätte die Kanzlerin Waffengewalt gegen Flüchtlinge anfordern müssen. Sie hat es, und dafür sei ihr Dank, nicht getan. Natürlich war es auch der Kanzlerin klar, dass die hohe Zahl an Flüchtlingen auf deutschem Boden innenpolitische Verwerfungen nach sich ziehen würde. Die Kanzlerin hat für eine humane Lösung entschieden.Das ist ihre große Leistung

Rund zwei Jahre hatte die Kanzlerin Zeit, die inneren Verwerfungen abzubauen. Diese Zeit hat die Staatsmacht intensiv genutzt. Heute ist das Thema Flüchtlinge erst einmal vom Tisch. Ob afrikanische Flüchtlinge die gleiche Brisanz entwickeln, wie ehedem die Flüchtlingen aus Nahost, ist nicht vorhersehbar.Deutschland ist jetzt für den Fall des Falles gut aufgestellt. Die Journalisten, denen die ganze politische Richtung in Deutschland nicht passt, werden es nicht verhindern können. My

Medien
 

Flüchtlingskrise: Claus Kleber im ZDF-„Heute Journal“ den Tränen ...

https://www.welt.de › Politik › Deutschland
13.08.2015 -

Flüchtlinge in Deutschland: Eine Rückschau - Politik - Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de › Politik › Flüchtlinge in Deutschland


Tanzfliege

Das angebliche Insektensterben???
myrau.org
 http://t1p.de/ej6x 
http://t1p.de/zaqr

Tanzfliege
myrau.org


Mit dem vielgerühmten Journalismus ist es in Deutschland auch nicht so weit her. Ein Medium schreibt eine Meldung, viele andere Medien schreiben ungeprüft ab. Es ist schon höchst erstaunlich , warum ein Thema wie das angebliche Insektensterben, so platt alle Medien erfasst , als wäre es die Sensation in der nachrichtenarmen Julizeit. Daran sollten wir denken, es ist Juli und der Spiegel wird dünn und dünner.

Ein Blick in die Medien bringt es dann schnell an den Tag, woher der Wind weht. Die üblichen Verdächtigen bekommen kräftig ihr Fett ab. Die moderne Landwirtschaft, der Verkehr, der Siedlungsbau etc. werden völlig ungeprüft in die Waagschale geworfen. Ein Professor kommt selten allein. Ein Professor ist immer gut, wenn es um Zahnpasta geht, um den rundlichen Bauch, um die lahmen Füße. Wer sich die öffentlich rechtlichen Fernseh-Programmen am Vorabend reinzieht, wird von der Pharmawerbung regelrecht erschlagen. Der schönste Platz ist immer in der Apotheke.Ich bin so gerne dort, an diesem schönen Ort ...Die Medien sollten die Werbung für Medikamente unter die Lupe nehmen und den Schaden der ungezügelten Selbstmedikamentation aufdecken.

Bei allen Leser-Artikeln ist es guter Brauch, erst einmal zu klären, wer eine Meldung in die Welt setzt und warum er das tut. Ross und Reiter bitte vortreten! Da fällt auf, das in NRW, wo Rot -Grün einst herrschte, der Insektentod angeblich mächtig zugeschlagen hat . Eigentlich wäre es doch Aufgabe von der Regierung Rot-Grün gewesen, zu Regierungszeiten auf das angebliche Insektensterben aufmerksam zu machen. Pustekuchen.

Wer hinter dieser Journalistenfalle steckt ist dann auch schnell ermittelt. Die Grünen kommen mit ihrer Selbstbeschränkung auf urgrüne Themen nicht mehr so dicht an die Öffentlichkeit heran. Es sind nur noch zwei Monate bis zur Bundestagswahl und andere andere Themen wir Erdogan, Trump.die G20 Krawalle in Hamburg , die verzweifelte Show von Herrn Schulz, SPD Kandidat für Kanzleramt einer Rot-Grünen Regierung , lässt auch bei den Grünen alle Alarmglocken läuten.

Dementsprechend kommt die Information an die Journalisten in Wahlkampfmanier in hohem Maße holzschnittartig daher. Die achtzig Prozent Sterberate bei Insekten aller Art, zieht sich durch alle Medien. Einer schreibt vom andern ab, beweise für die 80% Sterberate bei Insekten sind völlig losgelöst. Wo tritt das Insektensterben auf? Zu welchen Jahreszeiten? Nur in NRW oder auch anderswo? Oder vielleicht sogar weltweit? Die 80 % sind reine Propaganda in der Vorwahlzeit.

Auch die Art der Darstellung ist sehr bekannt. Sie ist sehr platt. Die Windschutzscheibe der Autos bleibt sauber! Das erinnert doch an ähnliche Sprüche aus der Grünen Ecke: CO2 ist ein Gift, es wird uns alle umbringen. Oder : Unsere Nahrungsmittel sind mit Chemikalien vollgepumpt, nur Ökoprodukte sind sauber.Es ist eine lange Schlange von Behauptungen, die an der Wahlurne die Prozentzahl der Grünen wieder in die Höhe treiben soll mittels Horrormeldung

.Es ist auch sehr typisch, dass Geschichten in die Welt gesetzt werden. Die augenblickliche Geschichte führt zu einem entomologischen Verein in Krefeld, der Insektenfallen aufstellt., die Insekten werden getötet.Dann werde die getöteten Insekten gewogen. Teil-Ergebnisse des regionalen Vereins müssen jetzt für ein nachgewiesenes Insektensterben herhalten.Bemerkenswert ist nicht allein die Wahlkampf-Walze von Frau Umweltministerin Hendricks (SPD). Reichlich allein zerpflückt Hasso Mansfeld(FDP)  die Wahlkampf-Walze. Hasso Mansfeld ist ein geachteter Unternehmensberater und Online-Journalist. Für seine Ideen und Kampagnen wurde er unter anderem dreimal mit der deutsche PR-Preis ausgezeichnet. My

Die Tanzfliegen (Empididae) sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und werden den Fliegen (Brachycera) zugeordnet. Aus dieser Gruppe sind weltweit etwa 2500 Arten bekannt, in Deutschland etwa 260. Die früher ebenfalls in diese Familie eingeordneten Buckeltanzfliegen (Hybotidae) sind heute eine eigene Familie und die Kleinen Tanzfliegen (Microphorinae) gehören als Unterfamilie zu den Langbeinfliegen.

http//t1p.de/av5c
http://t1p.de/zaqr:


Barbara Anne Hendricks (* 29. April 1952 in Kleve) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Seit dem 17. Dezember 2013 ist sie Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Kabinett Merkel III.[1][2]

Hendricks war von 1998 bis 2007 parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen und von 2007 bis 2013 Bundesschatzmeisterin der SPD.

Der Begriff Insektensterben bezieht sich auf den noch nicht im Umfang erfassten Rückgang der Populationen verschiedenster Insektenarten.

Laut NABU handelt es sich in Nordrhein-Westfalen um einen alarmierenden Rückgang von 80 Prozent in den letzten 15 Jahren. Im Januar 2016 wurden dem Umweltausschuss des Bundestages die Untersuchungsergebnisse des NABU und des Entomologischen Vereins Krefeld[1] vorgestellt. Ehrenamtliche hatten zwischen 1989 und 2014 an insgesamt 88 Standorten in Nordrhein-Westfalen fliegende Insekten gesammelt, ihre Arten bestimmt und sie gewogen. Während sich 1995 noch 1,6 Kilogramm in den Untersuchungsfallen fanden, sind es heute oftmals kaum 300 Gramm. Der Rückgang von bis zu 80 Prozent beträfe unter anderem Schmetterlinge, Bienen und Schwebfliegen.[2]

Presse (Auszug)
Insektensterben: 80 Prozent weniger Insekten als 1982 - SPIEGEL ...

www.spiegel.de › Wissenschaft › Natur › Insekten
vor 7 Tagen -

 


 

Umweltministerium warnt vor Insektensterben in Deutschland - Videos ...

www.focus.de/.../rueckgang-um-80-prozent-umweltministerium-warnt-vor-insektensterb...


 

 

Immer weniger Insekten in Deutschland - Faz.net

www.faz.net › Wissen › Leben & Gene
 

Immer weniger Insekten in Deutschland - Faz.net

www.faz.net › Wissen › Leben & Gene





Seit 15 Jahren wird es auf der Erde nicht wärmer seit?Seit 15-Jahren-wird-es-auf-der-Erde-nicht-wärmer "
Wird es wärmer oder stagniert der Wärmehaushalt der Erde?
http://t1p.de/wbi4
https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaklassifikation

By Peel, M. C., Finlayson, B. L., and McMahon, T. A. (University of Melbourne)  Enhanced, modified, and vectorized by Ali Zifan. [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons (oben, ohne Legende)
 

Großklimate der Erde (effektive Klimaklassifikation nach Köppen-Geiger):

Ursache der des Stillstandes in der Temperaturentwicklung

2/3 der Erde sind mit Ozeanen bedeckt. Sie absorbieren 90% der Wärmeeinstrahlung . Die auf den Boden ankommende Strahlung erwärmt das Wasser der Ozeane. In ihren obersten 3 Metern enthalten die Ozeane so viel Energie, wie die gesamte Lufthülle an Wärmeenergie besitzt. Es ist kein starres System, sondern ein dynamisches System . Wärme wird aufgenommen und auch wieder abgegeben. So funktioniert der z.B. Golfstrom.

Wird es wärmer oder stagniert der Wärmehaushalt der Erde?
http://t1p.de/wbi4
https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaklassifikation

Kann es wieder wärmer werden?

Weil es sich beim Klima um dynamische Prozesse handelt, sind Schwankungen die Regel. Sie sind schwer zu prognostizieren. Klimamodelle sollen die künftige Entwicklung zeigen. Die Computer rechnen richtig. Weil es unterschiedliche Klimamodelle gibt,, fallen  die Prognosen unterschiedlich aus. Optimisten und Pessimisten erhalten die gewünschten Zahlenwerte.Die Wissenschaft kann nicht mit Bestimmtheit sagen, wie sich das Klima verändern wird oder ob es auf dem jetzigen Level bleibt.

Natürliche Schwankungen

Die  Klimaschützer versuchen seit Jahrzehnten ,den anthropogenen Einfluss hoch zu stilisieren. Sie wollen nicht zur Kenntnis nehmen, dass beim Energiehaushalt der Erde die natürlichen Schwankungen die Entwicklung fundamental bestimmen. Der Einfluss des Menschen auf das Klima ist vergleichsweise gering. Das wollen die Klimaschützer nicht zur Kenntnis nehmen, sie leugnen die natürlichen Schwankungen. . Sie prophezeien ein Klimamartyrium . Eine gute Nachricht für Klima-Schützer ist eine schlechte Nachricht.Das Klimaschützer ein erfreuliches Szenario begrüßen, ist kaum  vorstellbar, Eine Diskussion darüber ist reichlich nutzlos, über zementierte Vorstellungen kann schwer diskutiert werden. Ein Lichtblick:  In einer Demokratie können die Wählerinnen und Wähler darüber entscheiden, wie es weitergehen soll.My

Mögliche Ursachen des Klimawandels nicht anthropogener Art
 

Erdbahnparameter

Zyklusdauer

Schwankungsbreite

Gegenwärtiger Status

Präzession der Erdrotationsachse

ca. 25.800 Jahre

360° (Vollkreis) innerhalb eines kompletten Zyklus

Entwicklung zur prägnanteren Ausbildung der Jahreszeiten auf der Nordhemisphäre mit längeren Wintern

Neigungswinkel der Erdachse zur Ekliptik

ca. 41.000 Jahre

zwischen 22,1° und 24,5°

23,43° (mit Tendenz zum Minimum)

Exzentrizität der Erdumlaufbahn

ca. 100.000 bzw. 400.000 Jahre1

von 0,0006 (fast kreisförmig) bis 0,058 (leicht elliptisch)

0,016 (mit Tendenz zur kreisförmigen Umlaufbahn)

1 Nächstes Minimum mit 0,0023 in etwa 27.500 Jahren, absolutes Minimum mit 0,0006 in über 400.000 Jahren


Wiki
Presse

Spiegel_Online:"Der Klimawandel stockt, die Luft hat sich seit 15 Jahren nicht mehr erwärmt. Jetzt legen Wissenschaftler eine Lösung des Rätsels vor: Der Pazifik kühlt die Welt. Doch wichtige Fragen bleiben offen.
 

Klimawandel - aktuelle Themen & Nachrichten - Süddeutsche.de

Klimawandel: Ursachen & Auswirkungen | co2online

Klima: Klimawandel - Klimawandel - Klima - Natur - Planet Wissen


_______________________________________________________________________________________

 

 

Brasilien und Namibia versprechen ihrem armen Bevölkerungsteil ein Grundeinkommen

Brasilien 
.......
Alternativen Nobelpreis einsetzt und darüber hinaus auch soziale und politische Forderungen stellt. Die Bewegung erhielt 1991 den Landreform, welche sich für eine radikale Brasilien, ist eine Massenbewegung in MST), abgekürzt Movimento dos Sem Terra (Bewegung der Landlosen), häufig kurz Movimento dos Trabalhadores Rurais Sem Terra portugiesisch (Bewegung der Landarbeiter ohne Boden

 

Landarbeiter in Brasilien
myrau.org
http://t1p.de/pjy0

 

Es ist nicht unverhältnismäßig teuer, wenn aufstrebende Länder wie Indien und Brasilien den ärmsten Teil ihrer Bevölkerung mit Nahrungsmitteln versorgen wollen.Wenn die Preise für Grundnahrungsmittel  staatlich subventioniert werden, ist das in Ordnung. Es ist leider so, dass die wirtschaftliche Entwicklung in den aufstrebenden Ländern nicht gleichmäßig der Bevölkerung zugute kommt-. Alle Versuche in dieser Richtung, ob Sozialismus oder Kommunismus, sind gescheitert. Teilweise sind diese politischen Experimente grandios gescheitert, mit Millionen Hungertoten in der damaligen  UdSSR und in China zu Maos Zeiten.

Eine Marktwirtschaft hat in China zu großen wirtschaftlichen Erfolgen geführt. China ist der Leuchtturm für die ärmeren Länder dieser Welt. Die Armenspeisung könnte praktisch sofort beginnen, wenn der politische Wille da ist. In Brasilien hat die Politik einen sozialen Touch. Wenn Brasilien sich dazu bekennt, den armen Teil seiner  Bevölkerung über Wasser zu halten, dann ist das vermutlich mehr als ein Wahlkampfmanöver. Indien verfolgt ähnliche Pläne. Ob die Subventionierung dann tatsächlich die Armen erreicht, muss sich zeigen. Böse Zungen sprechen von einem Wahlkampfmanöver. Und in Namibia ist der Fortschritt auch nicht zuhause. Diese Länder schielen sehr stark auf den Westen, der die Kosten für die Armenspeisung übernehmen soll . Das bringt das ganze Vorhaben in ein schiefes Licht. Die deutsche Entwicklungshilfe ist mäßig erfolgreich. Sie ist mehr eine Schau, was wir alles können, und was die armen Länder alles nicht können. Dennoch meinen Optimisten, dass sich Afrika auf dem Weg zur Industriegellschaft befindet. Innerhalb einer Generation könnte Afrika es schaffen, wirtschaftlich zu gesunden. Oder zumindest teilweise. Denn in Afrika leben zur Zeit schätzungsweise 1 Milliarde Menschen. Tendenz stark steigend. Millionen Afrikaner werden nicht am Fortschritt teilhaben. Ein Grundeinkommen auf der Basis von subventionierten Grundnahrungsmitteln,  werden diese Menschen dringend brauchen. Das Grundeinkommen ist keine Chimäre der Linkspartei, sie ist dringend erforderlich.My

Presse

Grundeinkommen statt Entwicklungshilfe - Wirtschaft - Süddeutsche.de
05.10.2013 - In Brasilien und Namibia wird das bedingungslose Grundeinkommen bereits getestet. Die Folgen sind erstaunlich.

Bedingt oder bedingungslos in Brasilien? » Netzwerk Grundeinkommen

Bedingungsloses Grundeinkommen in Brasilien - BEIGEWUM

Brasilien ist das einzige Land, in dem... - Mein Grundeinkommen ...

Namibia

Basic Income Grant (BIG), auf Deutsch Grundeinkommen-Zuwendung war ein Sozialprojekt in Namibia, das jedem Bürger ein partielles bedingungsloses Grundeinkommen geben sollte. Für jede Person ist eine bedingungslose Auszahlung von monatlich mindestens 100 N$ (dies entspricht – Stand Januar 2016 – etwa 6 Euro) bis zum Rentenalter (60 Jahre) vorgesehen. Die Finanzierung erfolgte aus Spendengeldern.

Am 14. Dezember 2015 gab Staatspräsident Hage Geingob bekannt, dass im Rahmen der Ausmerzung der Armut bis 2025 BIG in – leicht veränderter Form – im April 2016 eingeführt werden soll.[1] Am 5. April 2016 stellte Präsident Geingob das Konzept Harambee-Wohlfahrts-Programm in seiner Rede zur Lage der Nation vor. Diese unterstrich das Ende des Projekts BIG (seit 2013 beendet), welches durch ein Conditional Income Grant (etwa an Bedingungen geknüpftes Grundeinkommen) ersetzt werden soll.[2]

Durch die Einrichtung des namibischen Ministerium für Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt im März 2015, hatte das Projekt neue Zustimmung erhalten. Minister Zephania Kameeta sprach sich im Juli 2015 uneingeschränkt für ein Grundeinkommen aus.[3] Staatspräsident Hage Geingob, der zuvor jahrelang als Befürworter von BIG galt, äußerte sich zuvor jedoch kritisch.wiki

 





 

 
 

 

 
 


Die Insel Culatra liegt im Süden des Landes im Naturpark Parque Natural da Ria Formosa am Golf von Cádizund gehört zur Region Algarve. Sie bildet zusammen mit den benachbarten Inseln eine lediglich durch wenigeKanäle oder Priele unterbrochene Inselkette, die einen natürlichen Schutz der zwischen den Inseln und dem Festland gelegenen Lagune bildet. Sie ist Bestandteil der Gemeinde Faro im gleichnamigen Distrikt an der sogenannten Sandalgarve.[1] Östlich befindet sich die Ilha da Armona und westlich, lediglich durch den Canal de Olhão getrennt, die Ilha da Baretta mit dem Cabo de Santa Maria, dem – abgesehen von den InselgruppenMadeira und den Ilhas Selvagens – südlichsten Punkt Portugals.Reise: Insel Culatra an der AlgarveI

Culatra 
Portugal  Inseln Culatra  und Armona
myrau.org

 http://t1p.de/y4sp 
http://t1p.de/pwtj

Die Überfahrt ist kurz. Nur einige Minuten lang. Der Strand ist schier endlos. Im September ist die Reisezeit günstig. Die Sonne brennt nicht mehr ganz so heiss und der Atlantik ist etwas wärmer geworden. Das Meerwasser ist hier kälter als an der Ost-oder Nordsee im Sommer . 18 Grad, mehr gibt der kalte Kanarenstrom nicht her. Aber wer badet schon im September in der Ostsee? Auch an der Algarve wird es ruhiger, wenn die Schulferien vorbei sind , dann haben die Touristen ihren Strand (fast) allein.

Tagesgäste kommen nach Culatra. Das es keine Hotels gibt, fällt kaum auf. Auch an anderen Stränden  in Portugall gibt manchmal  keine Hotels. Wer unbedingt auf der Insel übernachten will, findet eine Bleibe. Die Gezeiten erinnern an die Nordseeküste. Wer im Pril badet (kein öffentlicher Strand) wird es deutlich wärmer haben.My

Hinweis

Spiegel_Online:"Zwischen der Küste Portugals und dem Paradies liegen nur drei Kilometer. Doch den Bewohnern der Insel Culatra kommt das Festland wie eine ferne Welt vor. Deswegen gibt es auch keine Hotels."

aaaaaaa

   Presse/Reiseberichte

Reisebericht: Culatra - eine fast vergessene Insel-Idylle vor der Küste ...

Algarve Vida - Ein Tagesausflug auf die Ilha da Culatra (Algarve, Olhão)

Ilha da Culatra - Die vergessene Insel - Smaracuja15.07.2014 - Die Ilha da Culatra gehört zu einer Gruppe von Sandbänken an Portugals Algarveküste im Naturschutzgebiet Parque Natural da Ria Formosa.

 



  •  

 



DW "Nach einem Neonazi-Konzert im südthüringischen Themar hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Auf einem im Internet aufgetauchten Video soll zu sehen sein, wie Dutzende Teilnehmer wiederholt den Hitlergruß zeigen."


Die Neonazis in den neuen Bundesländern haben ausgezeichnete Rockbands unter Vertrag
antifa myrau.org

 http://t1p.de/aswl

 

6000 Jugendliche pilgerten nach Themar in Thüringen zu einem Rockkonzert unter der Schirmherrschaft der Neonazis. Da kam Stimmung auf und manche Jugendliche konnten es nicht lassen, verfassungsfeindliche Symbole zu zeigen. Der Hitlergruß wurde fleißig geübt. Die echten Nazis zu den Zeiten unserer Väter, Großväter und Urgroßväter hätten die undisziplinierte Truppe erst einmal kräftig zusammengestaucht .


Als der Alkoholpegel der Jugendlichen verrauchte, kehrte wohl in der Mehrzahl der Köpfe der Realismus zurück. Aber einige Jugendliche bleiben in der gefühlsduseligen Gesellschaft der Neonazis hängen . Die Neonazis haben einen Prestigegewinn zu verbuchen und etwas Geld ist auch noch in die Kassen der Neonazis gewandert.Vor einer Woche hatte sich die CSU noch ganz auf die angeblich linken Gewaltdemonstranten eingeschossen. Linke Gewalttäter war ein Lieblingswort der CSU - Politiker. Die SPD in Hamburg wurde unterschwellig für das Desaster in Hamburg verantwortlich gemacht. Die Linkspartei in Hamburg distanzierte sich kaum, von den gewalttätigen Demonstranten in Hamburg. Der westdeutsche Staat bekam auch noch reichlich Politik unterhalb der Gürtellinie von der Linkspartei geboten. Jetzt trifft es die Linkspartei in Thüringen hart. Wenn Jugendliche sich zu den Neonazis aufmachen, dann ist das Landesverrat der schlimmsten Art. In der DDR hätte es dafür glatt 15 Jahre Knast gegeben (theoretisch). .


MP Ramelow hält die Gesetzgebung (Grundgesetz) für mitschuldig am Geschehen. Die Versammlungsfreiheit soll der Übeltäter sein.Damit auch schön alle Neonazis und deren Gäste auf der freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen, bringen die Neonazis regelmäßig ihre rechtslastigen Juristen mit. Es muss schließlich alles seine Ordnung haben,Die Neonazis mit ihrer famosen Rockkonzerten wittern Morgenluft. Es wird nicht das einige Freiluft- Rockkonzert in den neuen Bundesländern bleiben. Was bleibt, ist der Ruf nach dem Staat.Eigentlich wollte der Staat die unappetitlichen Neonazis finanziell langsam austrocknen. Die Linkspartei hat es in Thüringen nicht geschafft, die Neonazis in eine rechte Ecke zu bugsieren. Das sollten sich die verehrten Wählerinnen und Wähler hinter die Ohren schreiben,.Leider sind Erwachsene in Thüringen nicht besonders immun gegenüber den Lockrufen der Neonazis. My.


Hinweis auf Artikel der DW zum Thema Neonazis